Hormontherapie nach Dr. Rimkus mit naturidentischen Hormonen aus der Yamswurzel

 

Anwendungsgebiete

 

- Behandlung von Beschwerden durch Hormondefizite bei alternden Frauen  und        Männern

- Hormonmangel bei Anorexia nervosa

- Prämenstruelles Syndrom

 - Syndrom der polyzystischen Ovarien

 

Rimkus-Methode® für die Frau 

 

Ein Drittel der Frauen durchschreitet die Wechseljahre weitgehend symptomfrei. Aber für die anderen zwei Drittel ist diese Phase mit teilweise heftigen Beschwerden und einem daraus sich ergebenden massiven Verlust von Lebensqualität verbunden.

Es gibt jedoch keinen Grund, nicht auch ab 50 noch attraktiv und in jeder Hinsicht aktiv sein zu wollen. Die Wechseljahre müssen keineswegs das Ende Ihres Frauseins bedeuten.
Gesundheitliche Einschränkungen wie geistige und körperliche Leistungseinbußen, die auf den Mangel an weiblichen Sexualhormonen zurückzuführen sind, muss die moderne reife Frau heute nicht mehr als unveränderliches Schicksal hinnehmen.

Häufige Zeichen des Hormonmangels sind:

- Rückgang der intellektuellen Fähigkeiten

  ( Gedächtnis, Konzentration, Belastbarkeit )

- Hitzewallungen

- Schlafstörungen

- Verlust von Energie, Lebenskraft und Lebensfreude

- Depressionen

- Stoffwechselverlangsamung und Gewichtszunahme

- Haarausfall

- Alt werden und „ alt ``aussehen ( Faltenbildung )

- Austrocknung und Schrumpfung der Schleimhäute  und Genitalien

- Libidoverlust

- Gelenkbeschwerden

 

 

Natur- oder bioidentische Hormone

Nach einem Verfahren des amerikanischen Biochemikers Russel Marker ist es heute möglich, aus Diosgenin, dem Hauptwirkstoff der mexikanischen wilden Yamswurzel, das „natur“- oder „bio-identische“ Progesteron herzustellen.

So gewonnene naturidentische Hormone besitzen dieselbe chemische Zusammensetzung wie die Sexualhormone, die der Körper selbst produziert. Sie entfalten deshalb exakt dieselbe Wirkung, sorgen für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt und sind besser verträglich als synthetisch hergestellte Präparate.

 

Rimkus-Methode® - Sanfter Hormonausgleich nach Maß

Bei dieser von dem Frauenarzt Dr. med. Volker Rimkus entwickelten Behandlung, die ich in meiner Praxis als zertifizierter Rimkustherapeut anbiete, wird ein wechselbedingter Hormonmangel mit sanften naturidentischen Hormonen ausgeglichen.

Dabei wird in einem ersten Schritt mit Hilfe einer Blutuntersuchung das genaue Ausmaß Ihres Hormonmangels bestimmt.
Anschließend erörtern wir in einem ausführlichen Gespräch Ihr individuelles Beschwerdebild und finden so eine auf Ihre momentanen persönlichen Bedürfnisse hin abgestimmte Dosierung für Ihre Rimkus-Kapseln®, die vom Apotheker für Sie maßgeschneidert hergestellt werden.
In regelmäßigen Abständen treffen wir uns dann zu Kontrollblutuntersuchungen, um bei entsprechenden Veränderungen Ihrer Hormonwerte und/oder Ihrer Beschwerden eine entsprechende Anpassung der Dosierung vorzunehmen. So werden Sie vorsichtig und sicher aus einem Zustand der Mangelversorgung heraus an Ihren persönlichen Idealzustand einer natürlichen gesunden Hormonbalance herangeführt, wodurch Ihre jeweiligen Beschwerden langsam nachlassen.

 

 

Rimkus-Methode® für den Mann

Nicht nur Frauen kommen in die Wechseljahre, auch Männern produzieren ab einem gewissen Alter weniger Sexualhormone: Testosteron, Östrogen und Progesteron, wobei auch die letzteren in unserem männlichem Stoffwechsel eine wichtige Rolle spielen.

Wenn Männer - anders als Frauen - schleichend und kaum spürbar in ihr sog. "Klimakterium virile" kommen, so ist ihr Beschwerdebild überraschenderweise nahezu identisch mit dem der alternden Frau: 

An erster Stelle steht des Auftreten von Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Schlafstörungen, Depressionen und Herzsymptomen - allen voran die Angina pectoris, Selbstwertminderung und Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit. Im Falle einer Diagnostik wird jedoch häufig von den behandelnden Ärzten keine wirkliche Ursache gefunden und diese Beschwerden werden dann häufig als psychische Überforderung oder als Burn-out-Syndrom eingestuft.
Erst später folgen die Symptome wie: Gewichtszunahme, diffuse Gelenkbeschwerden, partieller Ausfall der Kopfhaare, nachlassende Gedächtnisleistung, sexuelle Störungen, zunehmende Trockenheit von Haut und Schleimhäuten. 
Obwohl in der Fachliteratur nahezu diese gesamte Symptomatik nur mit dem Abfall des Testosterons in Verbindung gebracht wird, so kann sie durchaus auch als Zeichen eines zunehmenden Östrogenmangels gedeutet werden.

 

Hier kann die Rimkus-Methode® einen vollkommen neuartigen Behandlungsansatz anbieten: 

Diese Methode verzichtet auf die Gabe von synthetisch hergestellten männlichen Testosteron mit all seinen Nebenwirkungen und verwendet stattdessen niedrig dosiert Oestradiol und Progesteron, die als naturidentische Hormone aus der mexikanischen wilden Yamswurzel gewonnen werden. Beide besitzen dieselbe chemische Zusammensetzung wie die Sexualhormone, die der Körper selbst produziert. Sie entfalten deshalb exakt dieselbe Wirkung, sorgen für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt und sind besser verträglich als synthetisch hergestellte Präparate.
Speziell aus dem Progesteron, der Vorstufe aller männlichen und weiblichen Sexualhormone, kann der männliche Körper baukastenartig selbständig die für ihn notwendige Testosteronmenge sowie das Stresshormon Cortisol und auch Aldosteron bilden.

 

Auf diese Weise können Sie eine ganze Menge an verlorener Lebensqualität wieder zurückgewinnen.

 

Wenn Sie neugierig geworden sind, wie ausgeprägt Ihre Beschwerden tatsächlich sind und ob bei Ihnen eine Behandlung mit naturidentischen Hormonen sinnvoll erscheint, so können Sie mit Hilfe eines Fragebogens, den Sie in unserer Praxis bekommen können, eine Selbstbeurteilung durchführen.

 

WAS IST DAS HORMON-NETZWERK?

 

Das Hormonnetzwerk ist ein Zusammenschluss von Ärzten und Patienten zur Förderung, Ausbildung, Entwicklung und Austausch über die Behandlung mit natur-identischen Hormonen.

Es wurde Anfang 2012 von Dr. med. Volker Rimkus und Dr. Dr. med. Thomas Beck gegründet (als Teil der Arbeitsgemeinschaft Biologische Medizin e.V).

Die Methode geht auf Dr. med. Volker Rimkus zurück, der diese Methode seit über 35 Jahren erfolgreich bei seinen Patienten/innen angewendet hat.

Dr. Rimkus hat seine Methode in diversen Büchern beschrieben.

 

NATÜRLICHE HUMAN- IDENTISCHE

 

BIO- IDENTISCHE HORMONE!

 

Unter „natürlichen human - identischen“ oder „bio- identischen“ oder „natur- identischen“ Hormonen versteht man solche Hormone, die identisch sind zu den Hormonen, die der menschliche Körper natürlicherweise selber herstellt. Eigentlich ist nur der Begriff natürliche human- identische Hormone ganz korrekt, da auch tierische Hormone z.B. aus Stutenurin zwar natürlich sind, aber natürlich nicht identisch sind mit den menschlichen Hormonen.

Die Produktion der Hormone bei allen Menschen lässt über die Jahre nach.

Natürliche human- identische Hormone gleichen diesen Mangel aus – ohne Einsatz von Fremdstoffen!

Es geht also nicht um pflanzliche oder tierische Hormone! Diese sind gut für Pflanzen und Tiere, aber Menschen brauchen „menschen-identische“ Hormone.

 

WAS IST DIE RIMKUS- METHODE®?

 

Dr. med. Volker Rimkus, Facharzt für Gynäkologie, entwickelte in über 35 jähriger Forschungs- und Arzttätigkeit die Methode zur Behandlung mit natürlichen human- identischen-Hormonen für Männer und Frauen.

Dabei werden im Blut die entsprechenden Hormonspiegel bestimmt - und bei nachgewiesenem Mangel mit exakt denselben Hormonen in individueller Dosierung ausgeglichen.

 

WAS SIND RIMKUS- KAPSELN®?

 

Diese naturidentischen Hormone werden in speziell zertifizierten Apotheken als Kapsel für die jeweilige Patientin / den Patienten individuell hergestellt und heißen „Hormon-Kapseln nach Rimkus®“ oder „Rimkus- Kapseln®“.

 

WARUM KAPSELN UND NICHT

CREMES?

 

Die Behandlung mit Cremes erzeugt meist keine ausreichend hohen Spiegel.

Zudem ist die Handhabung nicht immer einfach und die Dosierung nicht genormt.

 

MESSUNG: BLUT ODER SPEICHEL?

 

Viele Ärzte haben Messungen der Hormonspiegel im Speichel ausprobiert. Leider hat sich gezeigt, dass die im Speichel gemessenen Hormone weder von der Menge, noch in Bezug auf biologische Funktionen identisch sind mit den Hormonen im Blut.

Insbesondere auch in der praktischen Anwendung über Jahrzehnte hat sich die Messung im Blut bewährt und als überlegen gezeigt. Gegenwärtig kann also die Speichelmessung nicht empfohlen werden.

 

NATURIDENTISCHE HORMONE UND WISSENSCHAFTLICHE STUDIEN?

Die menschliche Natur hat sich über viele hunderttausende von Jahren entwickelt. Insofern können wir davon ausgehen, dass  unsere natürlichen Hormone in Wirkung und Verträglichkeit besonders ausgefeilt sind.

Bisher haben sich noch keine Investoren für weitergehende wissenschaftliche Studien gefunden. Pharmafirmen, die Hauptsponsoren von wissenschaftlichen Studien, sind an Naturpräparaten nicht interessiert, da eine wirtschaftliche Verwertung für diese nur Sinn macht, wenn eine Patentierung möglich wäre - und die ist bei Natursubstanzen nicht möglich.

Die individuelle Anfertigung in Kleinserien über spezielle Hersteller (Apotheken) lohnt nicht für einen Großeinsatz, insbesondere, weil jede Apotheke die Rezeptur „nachkochen“ könnte, sofern sie über die entsprechenden Technologien und Geräte verfügt.

 

 

KOSTEN DER THERAPIE

werden berechnet nach Gebührenordnung für Ärzte GOÄ

 

Erstkontakt

Erstgespräch mit Erhebung der Krankheitsgeschichte , Dauer 60 min.

GOÄ 30A :  120,66 Euro

evtl. Ganzkörperuntersuchung GOÄ 8: 34,86 Euro

 

Folgeberatungsgespräche, Kosten sind abhängig von der Gesprächsdauer,

 je GOÄ 31A: 60,33 Euro, Dauer 30 min

je GOÄ 3 Faktor 3,5 : 30,59 Euro, Dauer 15 min

je GOÄ 3 : 20,10 Euro, Dauer 10 min

falls notwendig: körperliche Untersuchung nach GOÄ 5-8: von 10,72 bis 34,86 Euro

 

Hormonbestimmung im Labor, in Abhängigkeit von den bestimmten Hormonen, ca. 60-130 Euro

 

Medikamentenkosten

 

ca. 50 - 70 Euro pro Monat